Fitness beginnt im Kopf

Gehirn-3Je älter ein Mensch wird, desto mehr schwinden seine geistigen Fähigkeiten – diese Annahme hielten Wissenschaftler und Laien lange Zeit für erwiesen. Doch die Hirnforschung hat gezeigt: Menschen können im Alter kognitiv dasselbe leisten wie in ihrer Jugend. Denn Neuronen – die wichtigsten Zellen bei der Informationsübertragung im Gehirn – sterben beim Altern nicht notwendigerweise ab. Im Gegenteil: In einigen Hirnregionen wächst die Zahl der Neuronen mit dem Lebensalter.

Diese Neurogenese, also das Wachstum von Neuronen, kann jeder Mensch selbst beeinflussen. Die Anatomie des Gehirns, neuronale Netzwerke und kognitive Fähigkeiten hängen ab von der Lebenseinstellung, von den Erfahrungen und vom Umgang mit der Umwelt. Und diese lassen sich steuern. Mit entsprechendem Verhalten und gesunder Lebensweise kann die geistige Leistungsfähigkeit  und die körperliche Fitness erhalten oder sogar gesteigert werden.

Der Mensch lernt nie aus – sollte er auch nicht

weiterlesen


Wenn neue Fähigkeiten erworben werden, erweitern und verzweigen sich die Neurosysteme im Gehirn. Man kann also die physikalische Beschaffenheit dieses Organs verändern. Beispielsweise helfen Jonglieren oder Taxi fahren, um die motorischen Fähigkeiten und räumliche Orientierung zu verbessern.

Eine besonders effektive Methode, bei der "nebenbei" die körperliche Fitness trainiert und der Geist geschärft wird, bietet der k3-x®. Hier wird gezielt unsere Sensomotorik, also das Zusammenspiel der Sinnessysteme mit den motorischen Systemen angesprochen.

Überschaubarer Aufwand für einen aktiven Geist

Aber nicht nur für ältere Menschen ist kognitive Fitness von Vorteil. Sie hilft Menschen jeden Alters, das Beste aus ihren beruflichen und privaten Möglichkeiten zu machen. Wer sein Gehirn in Schwung hält, ist eher in der Lage, vernünftig zu urteilen, seine Gedächtnisleistung voll auszuschöpfen, zu lernen, zu planen, sich Situationen anzupassen.

Um einen aktiven, schöpferischen Geist zu fördern und zu bewahren, bieten sich zahlreiche Maßnahmen an. Viele davon sind sehr mühsam und zeitaufwändig. Beim k3-x® ist der Aufwand dagegen überschaubar und das Training macht Spaß – damit wird er zu einer äußerst attraktiven Alternative.

Lexikon

Kognitive Fähigkeiten

  • Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Erinnerung (Langzeitgedächtnis), Lernen + Kreativität, Planen und Orientierung

Konzentration

  • geistige Anspannung höchster Aufmerksamkeit, eine gezielte Lenkung auf eine bestimmte Sache

Koordination

  • gegenseitiges Abstimmen verschiedener Dinge oder Faktoren, bzw das harmonische Zusammenwirken der bei der Bewegung tätigen Muskeln

Kondition

  • steht nicht nur für die körperliche Leistungsfähigkeit, Ausdauer (Sportler) sondern auch für die körperlich-seelische Gesamtverfassung des Menschen

Sensomotorik

  • Als Sensomotorik bezeichnet man das Zusammenspiel von sensorischen und motorischen Leistungen. Damit ist die unmittelbare Steuerung und Kontrolle der Bewegungen von Lebewesen aufgrund von Sinnesrückmeldungen gemeint. Wahrnehmung des Reizes durch ein Sinnesorgan und motorisches Verhalten stehen in direktem Zusammenhang, diese Prozesse verlaufen parallel, wie z. B. zwischen Auge, Ohr und der gezielten Steuerung von Arm und Fussbewegungen beim Autofahren. Sensomotorik ist also das Zusammenspiel der Sinnessysteme mit den motorischen Systemen.

Logo k3-x fitness

 

 

k3-x®  — fitness

Beziehen Sie beim Trainieren Ihre Sinne mit ein!

 

hintergrund
Reaktionstrainer | Reaktionsgeschwindigkeit | Reaktion | Konzentration | Koordination | motorische Fähigkeiten | geistigen Fähigkeiten | geistige Leistungsfähigkeit Konzentrationsfähigkeit | körperliche und geistige Beweglichkeit | körperliche Fitness | kognitive Fitness | Fitness für Körper und Geist | schöpferischer Geist | koordinierte Bewegungsabläufe flieβende Bewegungsabläufe | körperliche und geistige Anregung | motorische Einschränkungen | fördert Geist und Körper | spielerisch lernen | mentale Fitness | Fitnessgeräte | visuelle Wahrnehmung | k3-x